Autorin Judith W. Taschler

Zur Person Judith W. Taschler

Vita

Geboren 1970 in Linz, Oberösterreich. Mit sechs Geschwistern, vielen Tieren und einer Menge Büchern in einem großen, gelben Haus mit dem Namen Neumühle in Putzleinsdorf, Mühlviertel, aufgewachsen.
Besuch der HBLA Auhof in Linz. Auslandsaufenthalt in den USA. Verschiedene Jobs als Sekretärin, Horterzieherin, Auto- verkäuferin. Studium der Germanistik und Geschichte in Innsbruck. Unterrichtete einige Jahre als Deutschlehrerin.
Lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in Innsbruck und ist seit 2012 freischaffende Autorin.

Der Debütroman SOMMER WIE WINTER erschien im Februar 2011 im Picus Verlag, insgesamt gab es vier Auflagen. Seit Jänner 2013 gibt es den Roman als Taschenbuch im Goldmann Verlag.
Der zweite Roman DIE DEUTSCHLEHRERIN erschien im Februar 2013 im Picus Verlag und ist bereits in der vierten Auflage. Dafür erhielt die Autorin im Mai 2014 den Friedrich-Glauser-Preis.
Der Erzählband APANIES PERLEN erschien im Februar 2014.
Der Roman ROMAN OHNE U erschien im August 2014 und ist bereits in der dritten Auflage.
Das fünfte Buch, der Roman BLEIBEN, erschien im September 2016 bei DROEMER.

Der neue Roman DAVID erscheint am 2. Oktober 2017 bei DROEMER.

no-img

Auszeichnungen

  • 2011 Prämie für ein besonders gelungenes Debüt vom bmukk
  • 2011 Nominiert für den Franz Tumler Preis mit SOMMER WIE WINTER
  • 2012 Das Kulturamt Innsbruck wählt SOMMER WIE WINTER aus, das Buch des Projektes „Innsbruck liest“ 2012 zu sein. Eine fünfte Sonderauflage mit 10.000 Stück wird verteilt.
  • 2012 Teilnahme am Europäischen Festival des Debütromans (ausgewählt für Österreich)
  • 2014 Verleihung des Friedrich-Glauser-Preises für DIE DEUTSCHLEHRERIN
no-img

Interviews

  • Trau Dich! Verschick es! (Interview von Barbara Reiter)
    zum Interview
  • Ein Krimi, der keiner ist (Interview von Susanne Gurschler)
    zum Interview
  • Nahaufnahme (Interview von Sabine Wallner)
    zum Interview
  • Der Zufall spielt Schicksal (Interview von Maria Leitner)
    Das Interview im internationalen Buchmagazin BUCHKULTUR als pdf-Datei zum Downloaden