Autorin Judith W. Taschler

Judith W. Taschler - Autorin

Man kann süchtig werden
nach dem intelligenten Fabuliertalent
und dem Erzählton dieser Schriftstellerin.

Bettina Ruczynski,
Sächsische Zeitung

Ich wünsche ein wundervolles Jahr 2021 voller Glück, Gesundheit, Güte, Großzügigkeit, Galanterie, Gebirgsluft - und gutem Gin !

Von ganzem Herzen möchte ich mich bei allen bedanken, die mich und meine Bücher bisher begleitet haben, insbesondere bei Euch, liebe Buchhändler-Innen und Leser-Innen.

ROMAN OHNE U

Wir entfernen uns immer weiter vom Lager. Ich weiß nicht, ob es eine halbe oder ganze Stunde ist, die wir gehen und gehen. Jeder Schritt bereitet mir höllische Qualen. Ich bin überzeugt davon, dass sie uns einfach erschießen werden, ohne jede Gerichtsverhandlung, ohne Urteil.

Es ist gut so, das Leiden hat ein Ende, denke ich, wir sterben gemeinsam in der Weite Sibiriens und ich bin dankbar, dass ich die letzten Monate gemeinsam mit Lu verbringen durfte. Ich schließe innerlich mit meinem Leben ab, verabschiede mich von meiner Mutter und meinem kleinen Bruder.
Neben einem Bach, an einer Stelle, an der vereinzelt kleine Bäume wachsen und auch Baumstümpfe zu sehen sind, bleiben wir stehen. Lu wird gezwungen, vor einem Baumstumpf stehen zu bleiben und der Soldat öffnet den Sack.
Er zieht eine kleine Axt hervor.

Seite 273f.

powered by webEdition CMS