Autorin Judith W. Taschler

Judith W. Taschler - Autorin

Man kann süchtig werden nach dem intelligenten Fabuliertalent und dem Erzählton dieser Schriftstellerin.
Bettina Ruczynski, Sächsische Zeitung

Judith Taschler - Autorin - bleiben - DROEMER Verlag

Was bleibt am Ende?

Fragen und Antworten zum neuen Roman "bleiben".

mehr dazu...

bleiben - Judith Taschler

Wie ein Hörspiel

Großartige Buchbesprechung im ORF Radio Vorarlberg am 30. November.

mehr dazu...

Sommer wie Winter

Ich fühlte mich eingeengt im Dorf. Ich möchte und könnte hier nicht leben. Die ganzen Zwänge! Wie soll ich es ausdrücken? Es gibt einfach so viele Regeln hier am Land, ja, ich nenne es Regeln. Ich habe einmal eine Seminararbeit darüber geschrieben, im zweiten Semester.

An erster Stelle kommt natürlich der Gehorsam gegenüber den Eltern. Dagegenreden gab es einfach nicht, das hätte man sich nie getraut! An zweiter Stelle kommt dann der Glaube an Gott und die Kirche. Ständig mussten wir beten und in die Kirche laufen! Ich habe die Messe gehasst! So was von langweilig! Der Alexander ist immer so ruhig zwischen uns gesessen. Einmal habe ich ihn gefragt, da war er noch in der Volksschule, ob er es in der Kirche nicht langweilig findet. Er hat gesagt, nein, weil er dann Zeit hat zum Träumen.

Sommer wie Winter, S. 55